Einfach-effektiv.de

Frank Albers

Selbstmanagement für den Alltag

Projektmanagement für Solo-Unternehmer

Selbstmanagement

.

Blogparade-Gegenwind

Blogparade-Gegenwind

Einladung zur Blogparade-Gegenwind – Was tun bei Fehlentscheidungen, Rückschlägen und Kritik?”

Im Leben geht´s nicht immer nur stetig aufwärts, sei es auf der Karriereleiter oder in der Beziehung, sei es im Business oder im privaten Bereich. Es geht auch mal etwas schief. Ein Plan B, C oder D muss her.

  • Du hast eine Klausur verpatzt, eine Prüfung vergeigt oder die falsche Berufswahl getroffen?
  • Du investierst Stunden mühevoller Arbeit in deine Blogartikel, hast aber nur wenig Leser?
  • Du hast in den sozialen Netzwerken die Megastars und Influenzer hundertmal ge-liked, re-posted und gepampert und bist ihnen dennoch egal?
  • Dein Podcast hat zu wenig Hörer?
  • Du hast Produkte entwickelt, die keiner kaufen möchte?

 

Deshalb meine Frage:

Wie gehst Du mit Fehlentscheidungen, Rückschlägen und Kritik um?”

 

Einladung zur Blogparade-Gegenwind

Hiermit lade ich dich herzlich zu meiner ersten Blogparade ein!
Ich würde mich freuen, wenn Du dabei bist!

 

Was ist eine Blogparade?

Eine Blogparade ist ein Aufruf an alle BloggerInnen etwas zu einem Thema zu schreiben. Andere BloggerInnen schließen sich an und verfassen auf ihrem eigenen Blog einen Beitrag dazu.

 

Mein Thema ist: #Gegenwind

#Gegenwind – Was tun bei Fehlentscheidungen, Rückschlägen und Kritik?

 

 

Blogparade-Gegenwind: Warum sich das Mitmachen lohnt?

Eine Blogparade bringt frischen (Rücken-)Wind in deine Gedanken und in deinen Blog. Ist die Blogparade beendet, verlinke ich in einer Zusammenfassung auf deinen Blog.
Zum einen erhält dein Blog dadurch einen Backlink, was sich positiv auf dein Suchmaschinen-Ranking auswirken kann. Und zum anderen lernst du dadurch viele neue BloggerInnen kennen, die sich, wie du, an dieser Aktion beteiligt haben.

 

 

Blogparade-Gegenwind. Themenspektrum: Und was kannst Du schreiben?

Im Prinzip kannst du bei einer Blogparade deinen Gedanken freien Lauf lassen, da es die perfekte Möglichkeit ist, deine ganz persönliche Meinung mitzuteilen.

 

  • Überlege dir, was unseren Lesern einen Mehrwert bietet.
  • Wovon können unsere Leser profitieren?
  • Was können sie von dir lernen?

 

Blogparade-Gegenwind: Wie läuft diese Blogparade ab? Was tun?

 

Veröffentlichung
Veröffentliche auf deinem Blog einen Beitrag zum Thema
#Gegenwind – Was tun bei Fehlentscheidungen, Rückschlägen und Kritik?

 

Verlinkung
Darin verlinkst du auf diesen Artikel oder der Einladung einfach-effektiv.de/blogparade-gegenwind als Ausgangspunkt zur Blogparade. So können LeserInnen, die entstehende Sammlung finden oder selbst an der Parade teilnehmen.

 

Kommentar
Wenn du dann noch hier oder dort einen Kommentar mit dem Link zu deinem Artikel schreibst, erkenne ich ganz sicher, dass du mitgemacht hast.

 

Blogparade-Gegenwind: Bis wann ist die Teilnahme möglich?

Die Blogparade beginnt am 28. September 2015 und endet am 31. Oktober 2015 12:00 Uhr.
Ich freue mich auf eure Blog-Artikel

Euer

Frank

 

Frank Albers

Frank Albers

Mein Name ist Frank Albers und dies sind meine beiden Themenschwerpunkte:

*Selbstmanagement für den Alltag
Als Experte für Selbstmanagement helfe ich Menschen, ihre Ziele zu finden, zu erreichen und ihr eigenes Potential optimal zu nutzen. Damit verhelfe ich ihnen zu mehr Erfolg und Lebensqualität.

*Projektmanagement für Solounternehmer
Solo-Unternehmer unterstütze ich darin, ihre Projekte erfolgreich zu realisieren. Da ich selbst seit über 11 Jahren selbstständig bin und vorher bereits 8 Jahre lang nebengewerblich tätig war, weiß ich ganz genau, wo der Solo-Unternehmerschuh drückt. Dabei greife ich auf bewährte Methoden des professionellen Projektmanagements, als auch des Zeit- und Selbstmanagements zurück.

Ich bin 50+, lebe in Montabaur, bin als IT-Projektmanager, Blogger, Trainer, Coach unterwegs und fahre leidenschaftlich gerne Enduro (Offroad).

Neben meinem Job, in dem ich hauptsächlich IT-Projekte im Auftrag von Konzernen durchführe, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht,es Menschen zu ermöglichen, entspannter durchs Leben zu gehen und dabei gleichzeitig auch noch produktiver und erfolgreicher zu sein.
Frank Albers

112 Kommentare zu Blogparade-Gegenwind

  1. Hallo Frank,

    ich habe noch nie an einer Blogparade teilgenommen und bin auch ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob das was für mich ist. Aber da ich ihm Verlaufe meines Projektes immer wieder Rückschläge hinnehmen musste, werde ich deinem Aufruf folgen und mitmachen.

    Bin gespannt auf das EBook, das dabei rauskommen soll. 😉

    Danke für die Einladung und beste Grüße
    Sascha Röhler

    • Hallo Sascha,

      ich denke, das ist schon etwas für Dich. Schreib´einfach über Deine Erfahrungen. Ich habe dieses Thema ja schließlich auch „aus gegebenem Anlass“ gewählt 😉

      Liebe Grüße

      Frank

    • Hallo Sophie,

      das ging ja schnell! Du schreibst in Deinem Artikel über die verschiedenen Sichtweisen. Sicherlich hilft hier ein Blick über den Tellerrand bzw. ein Blick über den großen Teich, um die kulturellen Unterschiede zu bemerken und unsere europäische Sichtweise zu hinterfragen.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Liebe Laura,

      das ist wirklich ein sehr persönlicher, inspirierender Artikel.

      Mein Lieblingszitat: „Nutze den Gegenwind um auch mal andere Richtungen und Sichtweisen zu betrachten, nehme ihn als Herausforderung auf, wachse daran.“

      Vielen Dank für Deinen bereichernde Sichtweise.

      Liebe Grüße

      Frank

  2. Lieber Frank,

    tolle Idee für eine Blogparade, betrifft irgendwie jeden und jeder geht anders damit um. Super spannendes Thema. Ich lese zwar erst seit kurzem Deinem Blog, aber er gefällt mir. Ich habe dann auch mal meine Gedanken zum Thema Gegenwind aufgeschrieben. Zwar etwas mehr & vielleicht etwas anders als erwartet, aber hier ist er:

    http://placeless.de/gegenwind-was-tun-bei-fehlentscheidungen-rueckschlaegen-und-kritik/

    Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet,

    Laura

    • Liebe Laura,

      dies ist wirklich ein sehr sehr persönlicher und gleichzeitig inspirierender Artikel.

      Lieblingszitat: „Nutze den Gegenwind um auch mal andere Richtungen und Sichtweisen zu betrachten, nehme ihn als Herausforderung auf, wachse daran.“

      Ich danke Dir für Deine bereichernde Sichtweise.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Hallo Klaus-Peter,

      ich habe den Artikel zu Ende gelesen. ;-). Sehr persönlich, sehr umfangreich und sehr viel Gegenwind. Mir scheint aber auch, dass Du aber auch gegen Ende die Kurve gekriegt hast und – so glaube ich heraus zu lesen – auch wieder neuen Mut gefasst hast. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Blog, auch, wenn Kurskorrekturen notwendig sein sollten. Herzlich willkommen im Club.

      Liebe Grüße

      Frank

      • Kurskorrekturen sind nun mal nicht nur im privat-persönlichen Bereich nötig, sondern auch im gesellschaftlichen. Mit den Denkmodellen, „Lösungen“ von vor 40 Jahren richten „wir“ heute Schaden an, deshalb auch der Link zum Artikel über die Ernährungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung im Beitrag.

    • Hallo Torsten,

      schön, das Du mit an Board bist.
      Mein Lieblingszitat in Deinem Post: „Steh auf, wenn du am Boden bist“.
      Die bringst die drei wichtigsten Schritte sehr prägnant auf den Punkt. Mehr braucht es nicht für den Erfolg.

      Liebe Grüße

      Frank

  3. Hi Frank,

    da nehm ich doch auch gerne an deiner Blogparade teil. Super Thema!!! Passt auch ein wenig zu meinem letzten (Thema Anerkennung). Irgendwie machen diese Paraden ziemlich viel Spaß 🙂

    Also, werden meinen Artikel dann so in 1,5 Wochen einreichen…

    Liebe Grüße!
    Lydia

    • Liebe Melanie,

      ich habe beim Lesen Deines Beitrages gelernt wie man Geld in den Sand setzt und daraus ein Fundament für den späteren Erfolg baut – sinngemäß 😉

      Vielen Dank für den nicht alltäglichen Einblick in Deine ganz persönliche Entwicklung als Unternehmerin.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Liebe Denise,

      „Zurückschauen ist keine Lösung“ gefällt mir besonders gut. Ich kannte Deine Website vorher noch nicht. Dies wird sich aber ändern 🙂 Ich werde mich demnächst öfter bei Dir rumtreiben.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Lieber Mad,

      also mir gefällt´s 😉 Und Du hast so recht: Der ständige Gegenwind macht müde.

      Man kann aber ausbrechen und sich mit dem Wind treiben lassen. Immer nur in einer Richtung (gegen den Wind) laufen bringt nichts. Manchmal kommt man schneller an, wenn man in die entgegengesetzte Richtung läuft.

      Liebe Grüße

      Frank

      • Hallo Lydia,

        ich persönlich habe durch meine 10-tägige SOCIAL-MEDIA–DIÄT leider nicht abgenommen.;-) Hat mir aber dennoch gut getan.

        Ab heute werde ich die Artikel bis zum Monatsende auch in den Netzwerken teilen. Zuerst in der Reihenfolge des Erscheinens. Später nach Zufallsprinzip.

        Liebe Grüße

        Frank

      • Hallo Lydia,

        ich habe mir gerade Deinen schönen Artikel angehört und freue sehr, dass Du an meiner Blogparade teilgenommen hast. Deine 3 Fragen finde ich sehr hilfreich, da ich auch jemand bin, der sich Kritik desöfteren zu sehr zu Herzen nimmt und ich selbst häufig mein größter Kritiker bin. Deine Fragen helfen mir, ein wenig rationaler an die Kritik heran zu gehen.

        Liebe Grüße

        Frank

    • Liebe Martina,

      wie Du es beschreibst, kann man es – denke ich – so auf den Punkt bringen:

      Du bist gereift!

      Ich setzte jetzt einfach mal voraus, dass ich wahrscheinlich älter bin, als Du und behaupte:

      Reifen ist ein Prozess und der hört nie auf. Du bist auf dem richtigen Weg. 😉

      Liebe Grüße

      Frank

    • Liebe Claudia,

      das kenne ich auch nur zu gut. Meinen Gegenwind im Kopf. Ich habe mir dafür ein ähnliches Gegenmittel zurechtgelegt- es ist kein Stopp-Schild, aber sehr ähnlich in der Funktion 😉 Genau wie Du, sehe ich zu, dass ich die Situation verlasse, wenn möglich sogar physisch, mindestens aber psychisch.

      Deinen Vergleich mit den Windmühlen finde ich klasse. Ein passender Vergleich.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Lieber Jan,

      Ein sehr tiefsinniger Artikel inkl. einer einfachen Anleitung, wie man sich selbst helfen und vor übereilten Reaktionen schützen kann. Ich mache es in ähnlicher Weise.

      Lieblingszitat: „Diese Leute zu kritisieren ist ungefähr so, als würde man mit laufenden Kettensägen beworfen werden.“

      So Menschen kenne ich auch ;-).

      Liebe Grüße

      Frank

  4. Hallo Frank,

    tolles Thema, zu dem ich eigentlich schon eeewig einen Artikel in der Schublade hatte.

    In meinem Blog dreht es sich rund um das Thema berufsbegleitende Weiterbildung, berufsbegleitendes Studium. Ein Thema, mit dem man sich dabei irgendwie immer auseinandersetzen muss, ist „Schaff ich das alles überhaupt und was wenn nicht?“. In meinem Artikel geht es um den Umgang mit einem Studienabbruch: http://www.we-are-curious.de/weiterbildung/studienabbruch/

    Mein Fazit: Hinfallen, aufsteh’n, Krönchen richten, weitergeh’n 🙂

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Andrea

    • Liebe Andrea,

      vielen Dank für Deine Teilnahme an meiner Blogparade. Auch ich habe ein Studium nicht beendet, daher kann ich sehr gut nachvollziehen, was Du sagst. Es ist vollkommen richtig, dass man immer etwas fürs Leben mit nimmt, ob mit oder ohne Abschluss. Rückwirkend betrachtet, hätte es für mich nicht besser kommen können.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Liebe Nessa,

      ein außergewöhnlicher Artikel, hinter dem eine ebenso außergewöhnliche Idee steckt. Manchmal ist man selbst so überzeugt von seiner eigenen Idee und kann gar nicht verstehen, das es die Adressaten nicht genau so sehen. Daran haben wir dann zu knabbern.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Lieber Hans,

      vielen Dank, dass Du uns an Deinem Schicksal und Deinen persönlichen „Rezepten“ für den Umgang mit Rückschlägen und Kritik teilhaben läßt.

      Mit lieben Grüßen

      Frank

    • Liebe Bolormaa,

      bei einem so tollen, umfangreichen Artikel unternehme ich erst gar nicht den Versuch einer Zusammenfassung 😉 Ich freue mich, dass Du an meiner Blogparade teilgenommen hast. Und diejenigen, die sich die Mühe machen, Deinen langen Artikel zu lesen, werden von Deinen fundierten Tipps nur profitieren können.

      Mit lieben Grüßen

      Frank Albers

    • Lieber Marc,

      ich kenne jeden Einzelnen dieser Kollegen-Typen. Vielen Dank für Deinen Beitrag zu meiner Blogparade. Du gibst hilfreiche Tipps, wie man selbst mit DIESEN Kollegen wieder seine Zeit in den Griff bekommt.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Hallo Simon,

      vielen Dank, dass Du mitgemacht hast. Ich wollte, viel mehr Menschen würden Deinem Aufruf folgen, zu den Fehlern, die sie gemacht haben, auch zu stehen. Dies ist leider – im privaten, wie im beruflichen Umfeld – häufig nicht der Fall.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für die Teilnahme an meiner Blogparade. Kritik nicht persönlich zu nehmen, sondern stattdessen als Chance zu sehen, ist nicht immer leicht.

      Und Danke auch für Dein Angebot bzgl. Unterstützung bei der Erstellung des E-Books. Vielleicht komme ich darauf zurück.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Liebe Verena,

      auch Dir einen herzlichen Dank für den persönlichen einblick, den Du uns gewährst.
      Mein Lieblingszitat: Ich wollte immer weiter laufen und weiter machen und habe dabei übersehen, dass ich eher einfach einmal stoppen musste.

      Manchmal laufen wir einfach immer weiter, ohne zu merken, dass wir das Ziel längst aus dem Auge verloren haben.

      Liebe Grüße

      Frank

    • Liebe Manuela,

      vielen Dank, dass Du an meiner Blogparade teilgenommen hast. Schön finde ich, dass Du nach soviel Gegenwind auch Rückenwind bekommen hast. Man sollte nicht immer alle Leute, die einem Gegenwind entgegen bringen, allzu Ernst nehmen.

      Liebe Grüße

      Frank

  5. ALLE Beiträge der Blogparade gibt´s hinterher in einem eBook.
    Sicher dir schon jetzt dein persönliches Gratis-Exemplar!
    Du bekommst es dann automatisch nach der Blogparade, sobald das eBook fertig ist.

    Einfach unter dem Artikelbild per Formular kostenlos anfordern 😉

    Liebe Grüße

    Frank

    • Liebe Lena,
      auch an Dich ein herzliches Dankeschön fürs Mitmachen. Du gehst sehr analytisch an die Sache ran und unterscheidest 3 Kriterien. Das kommt mir persönlich sehr entgegen. So kann man manchmal sehr emotional erscheinende Dinge versachlichen.

      Liebe Grüße

      Frank

  6. Hallo Frank,

    endlich kann ich mich an den Artikel machen zu deiner Blogparade! Das Thema hat bei meinen beiden, rechts und links auf der Schulter sitzenden, erstmal für enormen Gegenwind gesorgt, aber ich habe ein Machtwort gesprochen 😉 . Spätestens morgen setze ich dir den link dazu hier in die Kommentare.

    Alles Liebe,
    Damaris

  7. Lieber Frank,

    geschafft :-)))

    Hier ist mein Beitrag zu deiner Blog-Parade! Ich hoffe, es ist okay, dass ich deine Fragestellung dazu nicht beantwortet habe … Denn in meinem Beitrag geht es darum, dass wir selbst oft den Gegenwind verursachen.

    Sorgst du etwas für Gegenwind? Wie du es erkennst und was dagegen hilft

    http://www.dunja-herrmann.de/#!Sorgst-du-etwa-f%C3%BCr-Gegenwind-Wie-du-es-erkennst-und-was-dagegen-hilft/ctu0/562a18dd0cf258da0e901f26

    Viel Freude beim Lesen!

    Herzliche Grüße und herzlichen Dank für diese Chance,
    Dunja

  8. Hallo Frank,

    hier ist mein Beitrag zu Deiner Blogparade – mit Sprachenbezug. Viele Lerner spüren nämlich genau in diesem Bereich – beim Lernen einer Sprache – den sprichwörtlichen Gegenwind! Und da kam mir Deine Blogparade gerade recht…

    http://erfolgreichessprachenlernen.com/2015/10/25/probleme-beim-sprachenlernen-was-tun-bei-fehlentscheidungen-rueckschlaegen-und-kritik/

    Danke für die Möglichkeit der Teilnahme und

    liebe Grüße
    Christine

  9. Hey Frank 🙂

    Kurz vor Schluss möchte ich auch noch meinen Beitrag zu deiner Blogparade einbringen.

    In unseren Zwanzigern machen wir mehr Fehler als in jeder anderen Phase unseres Lebens. Wir entscheiden uns für den falschen Job, versagen in Beziehungen oder schreiben einen total fehlerhaften Newsletter, so wie ich 😉

    Manche lassen sich von ihren Fehlern runterziehen, andere lernen mit ihnen richtig umzugehen und sie in Erfolg umzuwandeln.

    Genau darüber habe ich geschrieben.

    http://pascalkeller.com/l-5-einfache-schritte-um-mit-fehlern-richtig-umzugehen/

    Saludos,
    Pascal

  10. Hallo Frank,

    vielen Dank für die Blogparade. Kurz vor Ende möchte ich es nicht verpassen, auch noch meinen Artikel online zu stellen. Da es in meinem Podcast um berufliche Kommunikation für Führungskräfte geht, möchte ich mich in diesem Artikel auf den Umgang mit Kritik im beruflichen Kontext fokussieren. Es geht also um die Frage „Gegenwind – Was kannst Du tun, wenn Du von Deinem Mitarbeiter, Deinem Kollegen oder Deinem Vorgesetzten kritisiert wirst?“

    http://kommunikationsverbesserer.com/2015/10/31/kvp006-gegenwind-hilfe-ich-werde-kritisiert/

    Viele Grüße aus Berlin
    Stefan

  11. Hallo Frank,

    Danke für die Initiative zur Blogparade, mit einem spannenden Thema. Habe mich sehr gerne mit einem kleinen Post beteiligt, weil es auch sehr gut zu meinen Themen und auch zu den Themen auf dem Teamworkblog passt. Vielleicht hast du oder auch die anderen einmal Lust, bei uns vorbeizusurfen: http://www.teamworkblog.de.

    Schöne Grüße,
    Edgar

Hinterlasse einen Kommentar!

Hol´dir mein eBook und werde Teil unserer Community.

Frank Albers

Ich bin Frank Albers

Seit über 20 Jahren helfe ich Menschen und Unternehmen, Ihre privaten und beruflichen Ziele zu erreichen.

Neugierig?

Du benötigst Tipps und Tricks für deine Produktivität? Dann hol dir mein Ebook und die Email-Updates:

Trage Deine Emailadresse ein und erhalte ein kostenloses Starterpaket