Einfach-effektiv.de

Frank Albers

Selbstmanagement für den Alltag

Projektmanagement für Solo-Unternehmer

Selbstmanagement

.

Finde die Zeit für ein aktives Leben (Gastartikel)

Finde die Zeit für ein aktives Leben (Gastartikel)
Rate this post

Finde die Zeit für ein aktives Leben

 

Kennst du die Aussage: „Ich sollte mich mehr bewegen.“? Tust du? Du spürst, dass deine Leistungsfähigkeit sinkt, deine Gesundheit so langsam zu bröckeln beginnt und eine immer stärker werdende Unzufriedenheit in dir aufsteigt?

 

Dann wird es höchste Zeit, für mehr Sport in deinem Leben!

Du hast aber doch keine Zeit dafür? Ich werde dir in meinem Gastartikel Wege aufzeigen, wie du diese Zeit findest und den Sport in deinen Alltag integrierst.

 

Wer ich bin und was mir Sport gebracht hat

Als Gastautor möchte ich nicht unhöflich sein, und mich erstmal kurz vorstellen. Mein Name ist Torsten Pretzsch und ich bin Gründer und Betreiber vom ausdauerblog. Einem Blog, der dich unterstützt mehr Zeit für deine Leidenschaft – dem Sport – zu finden. Finde die richtige Einstellung und benutze die besten Methoden und Tools für ein besseres Zeit- und Selbstmanagement.

Was mich dazu bewogen hat, diesen Blog zu gründen? 2008 war ich Couchpotato, Workaholic, Raucher und immer unzufriedener mit meinem Leben, bei dem die Arbeit als Projektingenieur das Zentrum war. Sport kam nicht mehr vor und dementsprechend litten die Gesundheit und mein Wohlbefinden. So konnte es nicht weiter gehen.

Und so ging es auch nicht weiter. 7 Jahre später ist Sport und Bewegung ein zentraler Bestandteil meines Lebens geworden. Doch das ist längst nicht alles. Sport hat mir ermöglicht, auch beruflich deutlich erfolgreicher zu sein und das mit weniger Zeiteinsatz. Möglich machte das in erster Linie eine Änderung meiner inneren Haltung und die besagten Methoden und Tools aus dem Zeit- und Selbstmanagement.

 

Der Weg der Veränderung – Gründe für mehr Bewegung in deinem Leben

Die Veränderung auf deinem Weg zu mehr Bewegung findet im Kopf statt. Du kannst dir noch so oft vornehmen, endlich mehr Sport zu machen. Du wirst scheitern, wenn du nicht die richtige Einstellung hast. Garantiert!

Doch warum solltest du überhaupt aktiver werden?

 

5 Gründe für mehr Sport in deinem Leben

  • Bessere Gesundheit
    Der Grund Nummer 1 – Bewegung macht dich aktiver und stärkt deinen Körper. Das ist in unzähligen Studien hinlänglich bewiesen. Zudem machen dich die Endorphine eines Workouts glücklicher.
  • Schlauer durch Sport
    In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist, heißt es. Und richtig – die Durchblutung wird durch Bewegung angeregt und davon profitiert vor allem auch dein Gehirn.
  • Werde ausgeglichener
    Man kann Ärger im wahrsten Sinne des Wortes davonlaufen. Probiere es aus. Statt dich wieder mal aufzuregen, machst du eine Runde Sport. Danach ist der Ärger oft wie weggeblasen. Auch Stress aus Job und Alltag baust du durch Sport wunderbar ab.
  • Mehr Energie durch Sport
    Es ist ein Trugschluss, dass Sport müde macht. Das ist vielleicht kurz nach einem Workout der Fall, aber langfristig erhöhst du dein Energielevel.
  • Du wirst selbstbewusster
    Erfolgreiche Sportler haben ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein und das kann auch dir gelingen. Wenn du dich immer wieder herausforderst, immer wieder deine Komfortzone verlässt, steigt dein Selbstbewusstsein.

 

Keine Zeit? Vorbei mit den Ausreden

Du hast keine Zeit für Sport? Dann setzt du die falschen Prioritäten. Lies nochmal die Gründe für Sport durch. Was gibt es wichtigeres als deine Gesundheit? Schließlich profitieren auch deine Familie, Freunde, Kollegen und Kunden, wenn du gesünder, zufriedener und ausgeglichener bist.

Als erstes solltest du deine Situation analysieren und dir ein sportliches Ziel setzen. Und zwar ein klar definiertes, messbares und realistisches Ziel. Das fördert den Ehrgeiz und erhöht die Motivation. „Ich möchte gesünder und aktiver leben.“ Das ist kein Ziel! „Ich werde am xx.xx.xxxx (Zieldatum) an einem Volkslauf über 10km teilnehmen.“ Das ist ein Ziel. Definiere dein Ziel.

Als nächstes gilt es, Zeiten für Sport zu finden. Mit dem richtigen Ziel fällt das gleich viel leichter. Sitzt du auch täglich ein paar Stunden vorm TV? Oder surfst abends ziellos im Internet umher? Du brauchst das zur Entspannung? Bessere Entspannung findest du beim Sport.

 

Nutze Randzeiten und Wege

Dein Alltag ist voll mit Terminen und Verpflichtungen? Dann nutze Randzeiten und Wege zur Bewegung.

Morgens früh ist eine gute Zeit für Sport. Und zwar direkt nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück. Das kurbelt deinen Stoffwechsel an. Auch eine sportliche Einheit in deiner Mittagspause erhöht deine Energie und ist gerade im Winter zu empfehlen, weil es da oft die einzige Möglichkeit für Sport bei Tageslicht ist.

Auch Wege solltest du zur Bewegung nutzen. Der Klassiker – der Arbeitsweg. Warum nicht das Auto stehen lassen und das Rad nehmen? Zu weit? Dann fährst du halt nur eine Strecke und am nächsten Tag den anderen Teil. Das Rad passt sicher in deinen Kofferraum. Oder du nutzt die Bahn. Apropos Bahn – warum nicht einfach eine Station eher aussteigen und nach Hause joggen? Laufrucksäcke machen das möglich…

 

Endlich anfangen – Tipps für Anfänger und Dranbleiber

Der erste Schritt ist für viele der schwerste Schritt. Bist du auch schon oft daran gescheitert? Dann hilft eines: Halte deinen Start so einfach wie möglich. Du brauchst keine Analyse beim Arzt, wenn du keine ernsthaften gesundheitlichen Schäden hast, du brauchst erst Recht kein Hightech-Equipment und auch keinen Trainingsplan. Auch zu viele Informationen sind kontraproduktiv. Lies nicht über Sport, sondern mache ihn.

Gerade am Anfang steht die Bewegung im Vordergrund. Lerne, die Freude an der Bewegung zu spüren. Das haben nämlich die meisten verlernt. Als Kinder sind wir alle liebend gern rumgetobt. Bewegungsdrang ist also etwas ganz natürliches.

Fällt es dir trotzdem schwer, denk an das gute Gefühl nach dem Training. Die Zufriedenheit, wenn du mal wieder deinen inneren Schweinehund ein Schnippchen geschlagen hast.

 

6 Tipps, die dich zum Sport motivieren

Wenn du mal wieder keine Lust hast, hilft ein Blick auf die folgenden Motivationstipps.

  • Suche dir die passende Sportart
    Jeder Mensch ist unterschiedlich. Sei experimentierfreudig und finde deinen eigenen Sport. Dann kommt die Motivation von ganz allein.
  • Suche dir Trainingspartner
    Sport allein ist gut – Sport in der Gruppe motivierender. Suche dir in deiner Umgebung eine Laufgruppe oder belege einen Kurs im Fitnessstudio. Zusammen schwitzen macht einfach mehr Freude.
  • Überwinde die Hindernisse
    Wenn du morgens Sport machen willst, dann solltest du am Abend die Sachen bereit legen. Auch kannst du den Sport direkt in deinen Arbeitsweg integrieren, so lockt gar nicht erst die Couch.
  • Weniger ist mehr
    Auch wenn du keine Lust hast, solltest du anfangen. Nimm dir vor, nur 5 Minuten dich zu bewegen. Meistens kommt der Spaß mit der Bewegung, du bleibst viel länger aktiv und jedes noch so kleine Workout ist übrigens besser als gar keines.
  • Plane deine sportlichen Termine
    Sport ist nun ein wichtiger Bestandteil deines Lebens geworden, also muss er ebenso geplant werden. Eine Sporteinheit ist ein Termin und gehört dementsprechend in deinen Kalender. So wirst du immer daran erinnert.
  • Belohne dich
    Kleine Sünden nach einem besonders gelungenen Workout sind nicht nur sympathisch, sondern auch motivationsfördernd. Das Stück Schokolade oder ein Bier hast du dir – in Maßen genossen – absolut verdient.

 

Lust auf Sport – leg los

Wie schaut es aus? Hast du nach diesen Zeilen ein wenig die Einsicht gewonnen, dass du mehr Sport machen solltest? Dann leg los – fange jetzt sofort mit Sport an, nutze die Gunst der Stunde und lies nicht nur im Internet darüber. Brauchst du dennoch mehr Informationen, so schau im ausdauerblog nach.

 

 

Bildnachweis:  Canva | www.canva.com | Lizenz via www.ausdauerblog.de (Gastartikel)

Torsten Pretzsch

Torsten Pretzsch

Mein Name ist Torsten Pretzsch, habe die 40 gerade überschritten, lebe in München, bin sehr vielseitig interessiert und habe dementsprechend viele Hüte auf. Unter anderem bin ich Projektmanager, leidenschaftlicher Hobbysportler, Ingenieur und seit mehr als 15 Jahren als Webmaster und Blogger auf diversen Webseiten aktiv. Mein spannender, abwechslungsreicher, aber auch sehr fordernder Job in Kombination mit dem immer zeitaufwändiger werdenden Hobby Sport führte vor einigen Jahren zu der Notwendigkeit, mich vermehrt mit Zeit- und Selbstmanagement zu beschäftigen. Diese Erfahrung gebe ich dir nun in meinem ausdauerblog gerne weiter. Wenn auch du mehr Zeit für deine Leidenschaft haben möchtest, dann schaue doch einmal vorbei.
Torsten Pretzsch

Letzte Artikel von Torsten Pretzsch (Alle anzeigen)

4 Kommentare zu Finde die Zeit für ein aktives Leben (Gastartikel)

  1. Hallo Torsten,

    Danke für den motivierenden Artikel. Ich wünschte, es wäre einfacher, sich für Sport zu motivieren. Ich mache zwar schon seit 20 Jahren sehr regelmässig Sport – hauptsächlich Jogging und früher auch Fussball und Basketball. Obwohl ich weiß, wie gut Sport für mich ist, gibt es immer wieder Phasen von einigen Wochen oder sogar Monaten, in denen ich absolut unsportlich bin. Wenn ich dann wieder anfange und merke, wie gut es tut, frage ich mich „warum nicht schon früher?“ … irgendwie ist es seltsam. Obwohl ich weiß, wie gut Sport für mich ist, schaffe ich es manchmal nicht, aktiv zu werden.

    Im Moment mache ich wieder regelmässig Sport. Ohne Sport ist das Leben nur halb so gut.

    Viele Grüße,
    Jan

    • Zitat: „Ohne Sport ist das Leben nur halb so gut.“

      Wie Recht du doch hast! Die Euphorie des Anfangen ist leider schnell verflogen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

      Mein wichtigster Tipp zum Dranbleiben: Entwickle Routinen und Gewohnheiten – z.B. jeden Dienstag abend um 19 Uhr machst du Sport.

      @FranK Gern geschehen!

      Viele Grüße
      Torsten

      PS: Nächsten Mittwoch gibts noch mehr Tipps zum Dranbleiben auf http://www.ausdauerblog.de

Hinterlasse einen Kommentar!

Hol´dir mein eBook und werde Teil unserer Community.

Frank Albers

Ich bin Frank Albers

Seit über 20 Jahren helfe ich Menschen und Unternehmen, Ihre privaten und beruflichen Ziele zu erreichen.

Neugierig?